Hilfe bei der Entwicklung

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 671
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Hilfe bei der Entwicklung

 · 
Gepostet: 15.02.2017 - 09:15 Uhr  ·  #1
Na ja, nehm' doch die Meldung der Bank ":Daten sind nicht zu entschlüsseln." ernst. Du wirst beim Verschlüsseln der Nachricht mit dem öffentlichen Schlüssel der Bank einen Fehler machen. Und somit kann die Bank die Nachricht gar nicht entschlüsseln.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7466
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Hilfe bei der Entwicklung

 · 
Gepostet: 15.02.2017 - 20:09 Uhr  ·  #2
Moment, willst du den Bankschlüssel zurücksenden? Der sollte imho, nachem der Hash ausgerechnet und dem Kunden zur Prüfung gezeigt worden ist, nach Bestätigung gespeichert werden.
Die Verschlüsselung ist ja asynchron, den Bankschlüssel verwendest du dann zum verschlüsseln. Du müsstest bei der ersten Initialisierung den öffentlichen Kundenschlüssel einreichen und den Hash drucken lassen. Wahrscheinlich verstehe ich dich falsch.

Hm, eigentlich schade, mehr als diese schnöde Theorie weiß ich darüber aber auch nicht. Im Banksystem wird ein Verifizier- und ein Signierschlüssel angezeigt, nur einer davon muss durch Erfassung des Hashes freigegeben werden.
Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 671
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Hilfe bei der Entwicklung

 · 
Gepostet: 15.02.2017 - 22:37 Uhr  ·  #3
Du erzeugst einen Transport-Schlüssel. Damit verschlüsselst Du die Nachricht. Den Transport-Schlüssel wiederum verschlüsselst Du mit dem öffentlichen Schlüssel der Bank. Den Public-Key der Bank musst Du natürlich nicht an die Bank senden. Warum auch? Den kennt die doch selber.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Leipzig
Homepage: willuhn.de/
Beiträge: 5937
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Hilfe bei der Entwicklung

 · 
Gepostet: 17.02.2017 - 09:31 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von mrklintscher

[...]
Habe bereits den einen oder anderen Entwickler um Rat gefragt. Helfen wollte mir leider keiner.
[...]


Das stimmt so nicht. Wir haben einige Mails ausgetauscht, in denen ich versucht habe, zu helfen. Allerdings ist das Thema alles andere als trivial. Das Problem findet man da nicht mal eben, indem man sich 'ne HBCI-Nachricht anschaut. Um das naeher zu analysieren, muesste ich mich auch ein paar Stunden hinsetzen, HBCI-Nachrichten im Debugger analysieren und vergleichen.
Und es ist ja nicht so, dass diese anderen Entwickler zu viel Freizeit haben. Im Gegenteil - wir schieben ja alle einen grossen Berg TODOs vor uns her, der abgearbeitet werden will.
mrklintscher
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Hilfe bei der Entwicklung

 · 
Gepostet: 21.08.2017 - 16:18 Uhr  ·  #5
Können wir evtl. vergessen was war und uns nochmal an einen Tisch setzen? Ich habe viele Hausaufgaben jetzt gemacht. Ich denke mir fehlt nur noch eine Kleinigkeit.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0