Sicherheitskonzept

Was tut AlfBanco um sich gegen TRojaner und Viren schützen.

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 59
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 23.08.2012 - 08:41 Uhr  ·  #1
Hallo leute

Ich wollte mal fragen ob AlfBanco auch ein Sicherheitskonzept hat wie Windata oder Starmoney, die Promonshield benutzen um sich gegen Trojaner und andere unliebsame Programme zu schützen.

Welche Sicherheitsmechanismen hat AlfBanco


grüße fireskyer
ALF
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 81
Dabei seit: 09 / 2003
Betreff:

Re: Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 24.08.2012 - 16:13 Uhr  ·  #2
Hallo,

wir halten den "Promon Shield" vor allem für einen netten Marketing-Gag.

Die meisten dieser Funktionen bietet jeder moderne Virenscanner. Ein Schutz des gesamten PCs durch einen guten Virenscanner ist
unverzichtbar und bietet unseres Erachtens die gleiche Sicherheit.

Bisher sind keinerlei erfolgreiche Angriffe auf Homebanking-Programme (Offline-Banking) bekannt.
Das HBCI-Verfahren ist durch die Verschlüsselung sehr sicher.
Außerdem bieten die neuen TAN-Verfahren (opticTAN, smsTAN) zusätzliche Sicherheit, da die Daten nochmals auf dem Leser oder dem Handy zur Kontrolle angezeigt werden.

Wir werden uns die Sache aber natürlich etwas näher anschauen.

Gruß,
ALF
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 59
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 29.08.2012 - 11:23 Uhr  ·  #3
Hallo alf

Also laut medien soll Promon und die zugeh. Bankingsoftware sogar vor einem verseuchtem System ( Zeus etc) schützen.

Promon Zeus

grüße fireskyer
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 11 / 2003
Betreff:

Re: Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 29.08.2012 - 11:57 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von fireskyer

Also laut medien soll Promon und die zugeh. Bankingsoftware sogar vor einem verseuchtem System ( Zeus etc) schützen.


ganz toll :lol:

Ich suche mir meinen Virenschutz lieber selbst aus. Das Promon zahlst du ja am Ende selbst, und kannst nicht mal entscheiden ob du es haben willst oder nicht.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 46
Beiträge: 5413
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 29.08.2012 - 13:16 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von fireskyer
Hallo alf

Also laut medien soll Promon und die zugeh. Bankingsoftware sogar vor einem verseuchtem System ( Zeus etc) schützen.

Promon Zeus

Der PromonShild ist sicher ein toller Schutz gegen die genannten Angriffe. Nur zielen diese Angriffe überhaupt nicht auf eine Bankingsoftware, sondern immer auf einen Browser.

Nicht falsch verstehen: tolle Idee und sicher auch eine gute Lösung, aber in der aktuellen Situation ist der Schutz eher etwas zur eigenen Beruhigung und eine Vorsichtsmaßnahme für den -derzeit- unwahrscheinlichen Fall der Fälle.

Viele Grüße

Holger
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7465
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 29.08.2012 - 23:04 Uhr  ·  #6
Zur Zeit mag das so sein - aber sehr doch mal ein solches Schutzprogramm und die Investition als Signal in die richtige Richtung, nämlich in die Richtung der Betrüger. Ala:
Liebe Verbrecher, wir wissen inzwischen, dass ihr kaufmännisch rechnen könnt, also versucht es gar nicht erst bei uns. Der Aufwand, unser Produkt zu knacken ist einfach so hoch, dass es sich für nicht lohnen wird, dafür einen aufwändigen Virus zu programmieren. Sucht euch also bitte einfachere Opfer z.B. unter den Browsernutzern oder schießt eure Malware auf Leute ab, die die paar Euros für ein Update nicht bezahlen wollen...

Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 59
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 31.08.2012 - 09:03 Uhr  ·  #7
Zitat
Liebe Verbrecher, wir wissen inzwischen, dass ihr kaufmännisch rechnen könnt, also versucht es gar nicht erst bei uns. Der Aufwand, unser Produkt zu knacken ist einfach so hoch, dass es sich für nicht lohnen wird, dafür einen aufwändigen Virus zu programmieren. Sucht euch also bitte einfachere Opfer z.B. unter den Browsernutzern oder schießt eure Malware auf Leute ab, die die paar Euros für ein Update nicht bezahlen wollen...



Kann man sich drüber streiten, ob das jetzt gut oder schlecht ist ... gut für die bankingsoftwarenutzer schlecht für den normalen browsernutzer.

würd ich mal sagen.. wobei ich nicht verstehe, dass die ganzen browserhersteller keine "sandboxlösung" integrieren, sowenig homebankinguser gibt es ja dann auch nicht....

grüße fireskyer
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wangen im Allgäu
Homepage: windata.de
Beiträge: 627
Dabei seit: 11 / 2003
Betreff:

Re: Sicherheitskonzept

 · 
Gepostet: 31.08.2012 - 13:11 Uhr  ·  #8
Hallo zusammen,

die Technologie von Promon ist nicht mit der einer Antiviren-Software zu vergleichen. Es handelt sich hier eher um eine Art "Sandbox" oder "eine Art virtuelle Maschine" für die Banking-Software. Der Promon-Shield schützt quasi den Speicherbereich, in dem die Anwendung läuft. Es gibt keine Virensignaturen o.ä., die aktualisiert werden müssen. Es wird schon auf ganz tiefer Betriebssystemebene der Nachrichtenfluss zwischen BS und Anwendung kontrolliert. Das ist der Unterschied. Als Marketing-Gag würde ich das nicht bezeichnen, da die Technologie in Norwegen schon länger auch in staatlichen Behörden zur Sicherung der Anwendungen (z. B. bei home office-Zugriffen auf Behördenarbeitsplätze) eingesetzt wird.

Viele Grüße aus dem Allgäu

Stefan Balk

PS: Promon gibt es auch für Browser... Die Banken/Sparkassen müssten es nur kaufen ;-)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0