SECCOS-Prozessor-Chipkarte

Erweiterung von libchipcard erbeten

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2014
Betreff:

SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 01.10.2014 - 00:07 Uhr  ·  #1
Hi,

seit mehreren Jahren verwende ich fürs Homebanking bei der Fiducia eine Chipkarte, den Kartenleser Reiner-SCT-CyberJack-RFID-komfort, die Linux-Version von Moneyplex und den dazu von Reiner-SCT bzw. Martin Preuss bereitgestellten Debian-7-AMD64-Treiber. Die Prozessor-Chipkarte wurde Ende 2013 ausgetauscht und trägt jetzt auf der Vorderseite meinen Klarnamen und auf der Rückseite die Kennung"RD 01/12 NetWorld", das heißt, es handelt sich um eine RDH-7-Karte.

Da gelegentlich bei Moneyplex Fehler auftreten und die Problembeseitigung durch Matrica mehrfach Monate gedauert hat, möchte ich gerne mit GnuCash oder anderer Software arbeiten, die AqBanking verwendet. Chipkarten werden darin von dem Modul libchipcard behandelt, das jedoch bisher leider noch nicht in der Lage ist, Prozessorkarten zu verarbeiten. Der Autor Martin Preuss hat aber bereits 2010-11-13 angeboten, libchipcard zu erweitern, wenn er dabei von Benutzerseite unterstützt wird (siehe dazu http://www2.aquamaniac.de/sites/news/index.php). Ich habe deshalb das von ihm geschriebene Programm "libtest" compiliert, damit die Daten meiner SECCOS-Chipkarte ausgelesen und vorgestern an Herrn Preuss weitergeleitet.

Ich hoffe, dass nunmehr in absehbarer Zeit auch dieser Kartentyp verarbeitet werden kann, und bitte alle, die ebenfalls eine solche Chipkarte verwenden, sich bei Herrn Preuss für dieses Ziel einzusetzen und ihn bei der Realisierung zu unterstützen; vielen Dank!

Gruss

dolsi

2014-09-30
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 01.10.2014 - 06:45 Uhr  ·  #2
Da das ein Aufruf an Nutzer der Preuss-Produkte zu sein scheint hätte ich das eher im Unterforum AqBanking und AqFinance erwartet. Steht das hier aus einem bestimmten Grund?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2014
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 01.10.2014 - 10:12 Uhr  ·  #3
Ja: Es geht primär um diesen Chipkarten-Typ. Leider scheint dafür unter Linux seit Langem nur Martin Preuss zuständig zu sein. Aber es ist egal, wer sich darum kümmert; Hauptsache: die Prozessor-Karten, die mehr und mehr Verwendung finden, können endlich auch unter Linux allgemein verwendet werden, nicht nur via Moneyplex von Matrica.

Gruss, dolsi

2014-10-01 / 10:07
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 01.10.2014 - 10:26 Uhr  ·  #4
Schau mal bitte im Unterforum von Hibiscus/hbci4java. Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass da in den letzten 3 Monaten mal was war. Denn Hibiscus User schreien auch nach diesen RDH Karten. Kann aber auch sein, dass ich da was verwechsle, das ist dann keine Absicht!
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2014
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 01.10.2014 - 15:29 Uhr  ·  #5
Da gab's nur mal was Mitte Juli 2014:
Zum Thema "RDH-Support" antwortete User "hibiscus", er wolle keine Secoderfunktionen in Hibiscus einbauen, weil das zu umfangreich sei.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 46
Beiträge: 5413
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 01.10.2014 - 18:23 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von dolsi

Da gab's nur mal was Mitte Juli 2014:
Zum Thema "RDH-Support" antwortete User "hibiscus", er wolle keine Secoderfunktionen in Hibiscus einbauen, weil das zu umfangreich sei.


SECODER Funktion hat aber nichts mit RDH Support zu tun. RSA Karten kann man auch ohne SECODER Funktion nutzen.

Viele Grüße

Holger
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 02.10.2014 - 04:17 Uhr  ·  #7
Müsste dieser Thread sein: http://www.onlinebanking-forum.de/forum/topic.php?t=17803
Den Einwurf bezüglich Secoder von Raimund einfach mal ignorieren, das ist so eine Geno Niesche (da wird mich Holger jetzt korrigieren, weil die DK ja Vertreter aus allen Bankensektoren enthält) von der ich mal behaupte, dass sie niemals übergreifend eingeführt wird, weil sie längst überholt ist.
@dolsi: Schreib doch dort einfach mal rein, wie der Stand ist. Vielleicht kannst du es sogar voran treiben, du scheinst da technisch einiges auf dem Kasten zu haben.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 671
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 02.10.2014 - 09:08 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von onlbanker

Bankensektoren enthält) von der ich mal behaupte, dass sie niemals übergreifend eingeführt wird, weil sie längst überholt ist.


Ob sich Secoder durchsetzt, das sei mal dahingestellt. Da sind große Zweifel angebracht, aber überholt? Was ist an Secoder überholt? Überholt sind die alten RSA-Karten mit 768-Bit, die immer noch eingesetzt werden, oder das leidige iTAN, aber Secoder?

ciao

Christian
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 46
Beiträge: 5413
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 02.10.2014 - 09:50 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von onlbanker

Den Einwurf bezüglich Secoder von Raimund einfach mal ignorieren, das ist so eine Geno Niesche (da wird mich Holger jetzt korrigieren, weil die DK ja Vertreter aus allen Bankensektoren enthält)

Nein nicht weil die DK Vertreter aller Banken enthält, sondern weil die Aussage in dieser Plattheit schlicht falsch ist.
Was richtig ist: die sichere Anzeige in einem Kartenleser nach SECODER 2 wird derzeit nur von den Volksbanken und Raiffeisenbanken aktiv unterstützt. Und auch da gibt es noch Unterschiede. Lediglich die Volksbanken und Raiffeisenbanken am Rechenzentrum unterstützen die sichere Anzeige auch über das Webbanking.
Ob andere Bankenverbände die sichere Anzeige im SEOCDER planen oder nicht kann ich nicht beurteilen, ist mir auch ehrlich egal. Genau ob diese Ausprägung Zukunft hat oder nicht maße ich mir nicht an und ich weiß zu mindest wie sich das ganze auch in der Praxis anfühlt und abläuft.

Aber was sie ganz sicher nicht ist, ist überholt. Die SECODER Spezifikation ist ein "wenig" mehr, als nur dieser eine Gerätetyp und derzeit die einzige übergreifende Spezifikation für die Absicherung von Transaktionen. Und wenn man weiß, was andere Verbände als die "Geno Niesche" damit alles vorhaben, würde man auch nicht zu so einer platten Aussage kommen.

Viele Grüße

Holger
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 02.10.2014 - 09:56 Uhr  ·  #10
Holger, man beachte bitte, dass ich es ausdrücklich als meine persönliche Meinung gekennzeichnet habe und nicht als Aussage als Stellvertreter von irgendjemandem! Und es steht dir nach wie vor nicht zu, diese als "platt" zu beleidigen. Du kannst gern eine andere persönliche Meinung haben aber akzeptiere auch, wenn andere andere Meinungen haben ohne diese zu bewerten! Ich weiss nicht, wann du das endlich mal lernst.....
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 46
Beiträge: 5413
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 02.10.2014 - 11:04 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von onlbanker

Du kannst gern eine andere persönliche Meinung haben aber akzeptiere auch, wenn andere andere Meinungen haben ohne diese zu bewerten! Ich weiss nicht, wann du das endlich mal lernst.....

Sorry, hast Du gerade einen Spiegel vor Dir gehabt, als Du das geschrieben hast.....?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7464
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 02.10.2014 - 20:08 Uhr  ·  #12
Platt heißt:für mich: Ohne Argumente belegt und zu vereinfacht dargestellt. Und dieses Verfahren als veraltet darzustellen, ist wertend. Also beschwer dich nicht, wenn du darauf eine passende Antwort bekommst, wer austeilt, sollte auch einstecken können.
Und jetzt schluss ihr beiden.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 03.10.2014 - 06:41 Uhr  ·  #13
Raimund, von veraltet hab ich nichts geschrieben sondern von überholt. Du erinnerst dich an unsere letzte Diskussion darüber? Und auch dass wir zwei sogar der geichen Meinung waren, dass diese grossen Karten wohl keine Zukunft haben werden? Und derzeit sehe ich Seccos an diese grossen Karten gebunden. Solange sich das nicht ändert sehe ich das gesamte Verfahren als überholt.
Nur mal nebenbei: Ich sehe auch Chiptan und Smstan als überholt an und FinTS Chipkarte sowieso. Klar sind sie technisch unknackbar und auch nicht veraltet. Nach meiner Meinung halten sich diese nur deshalb noch, weil die Schadenfälle insgesamt noch im wirtschaftlichen Rahmen bleiben und die Verfahren schlicht einfach genug für die breite Masse sind. Aber was ihr Segen ist ist auch ihr Fluch, geringe Einstiegshürde, 0 Benutzerinvestition sorgt für Akzeptanz. Aber die mangelnde Beschäftigung der Benutzer mit dieser Materie sorgt auch für reichlich Zuspruch bei social Phishing. Und da ich hier nicht als Vertreter einer Interessengemeinschaft schreibe sondern nur für mich ganz persönlich finde ich es beleidigend, wenn jemand meine Meinung als platt bewertet. Im übrigen braucht man nur in die Kriminalitätsstatistik schauen, um festzustellen, dass diese Verfahren überholt sind. Wären sie es nicht, gäbe es 0 Schadenfälle.

Im übrigen bitte ich zu unterscheiden, dass ich von einem Verfahren, einer Sache und meiner eigenen Meinung darüber schreibe. Ich habe weder Holger angegriffen noch sonst wen. Und ich habe auch nichts bewertet oder anderweitig emotional geschrieben. Holger hingegen ist stets bemüht, mich wann immer es geht persönlich anzugreifen und eine Diskussion vom Sachlichen ins Emotionale abrutschen zu lassen. Mit einem sachlichen Schlagabtausch haben seine Äußerungen nichts zu tun! Und ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso du mir unterstellst, ich hätte ausgeteilt und müsse deshalb einstecken können. Ich habe meine Meinung zu einer Sache geäußert, wieso muss ich darauf Beleidigungen und persönliche Angriffe einstecken?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7464
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 07.10.2014 - 08:37 Uhr  ·  #14
Sorry, ich war über´s Wochenende nicht da und offline, will das nicht so einfach offen lassen.
Also, du hast es selbst geschrieben: das Problem, das alle mit deinen Beiträgen haben, ist deine Wertung und Meinungsäußerung.
Zitat
Ich sehe auch Chiptan und Smstan als überholt an und FinTS Chipkarte sowieso

du vermischt hier Verfahren, kaum etwas miteinander zu tun haben. Warum sollte FinTS Chipkarte überholt sein? Das zu behaupten, ist falsch. Das magst du beleidigend finden, aber ich lasse deine Meinungsäußerung hier nicht zu. Die aktuelle FinTS-Chipkarte der Sparkassen ist überholt, das würde ich unterschreiben.
Der Vergleich
Zitat
Im übrigen braucht man nur in die Kriminalitätsstatistik schauen, um festzustellen, dass diese Verfahren überholt sind. Wären sie es nicht, gäbe es 0 Schadenfälle.

ist völlig unzulässig und so in dieser Kombination falsch. Es gibt 0 Schadensfälle bei FinTS mit Chipkarte und meines Wissens auch 0 Schadensfälle mit FinTS und den TAN-Verfahren!
Ich kann nur vermuten: Deine Wertung bezieht sich meines Erachtens auf den Aufwand, den die Banken als Anbieter und Kundinnen und Kunden als Nutzer mit den Verfahren haben. Das magst du als überholt werten, aber es gibt Bankengruppen, die diesen Aufwand betreiben möchten und Kunden, die diese Sicherheit gerne nutzen. Und solange das so ist, ist esn auch nicht überholt.
Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 07.10.2014 - 10:06 Uhr  ·  #15
Raimund, du verwechselst da was. Ich habe nicht gesagt, dass diese Verfahren überholt sind sondern das ich sie für überholt halte. Nochmal: Meine ganz eigene und persönliche Meinung. Und weder dir noch sonst jemand steht zu, meine eigene Meinung als falsch zu bezeichnen oder anderweit herab zu würdigen! Ich bin hier nicht als Pressesprecher der DK unterwegs sondern ich bin eine individuelle Privatperson und als solche schreibe ich hier meine eigene Meinung zu Dingen und Sachverhalten.

Ihr könnt gern sagen "sehe ich anders" oder "passt nicht zu..." oder "ist nicht nachvollziehbar" aber nicht "deine Meinung ist falsch" oder "ich lasse das nicht zu". Und wenn alle damit ein Problem haben (weiss ich zwar nichts von aber mag so sein) müssen eben alle diejenigen nochmal lernen, andere Menschen und ihre Meinungen so zu akzeptieren wie sie sind, ohne sie zu bewerten. Das scheint in der heutigen Forenkultur etwas untergegangen zu sein. Jeder will nach vorn, jeder ist richtiger als der andere, andere Meinungen dürfen nicht existieren, sonst ist man beleidigt, fühlt sich persönlich angegriffen und andere mal so zu lassen, wie sie sind ist out. Und genau auf die Wortwahl zu achten ist sowieso schonmal garnicht angesagt, es wird nur noch alles überflogen, weil niemand sich für etwas Zeit nimmt.
Von dir, Raimund, hätte ich da etwas mehr Treue zum Details erwartet. Sehr schade.

Und was ist nun die Rechtfertigung, dass ich mich für meine persönliche Meinung zu Sachverhalten auf der persönlichen Ebene dauernd so dumm anmachen lassen muss? Diese Antwort und eine dicke Entschuldigung von Holger fehlt bisher.

Zu den Schadenfällen hatten wir PN, erinnere dich bitte. Und warum wir hier öffentlich dazu keine Details schreiben weisst du, also fang bitte auch nicht damit an, du weisst genau, was ich an der Stelle meine und dass das auch sachlich nicht falsch ist.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Beiträge: 775
Dabei seit: 11 / 2012
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 07.10.2014 - 12:41 Uhr  ·  #16
Solche Rundumschläge bezogen auf das was du für "überholt" hältst ohne das näher zu begründen, sind aber genauso wie wenn ich hier schreiben würde das ich die Ansichten von onlbanker für überholt halte.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3338
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 07.10.2014 - 16:41 Uhr  ·  #17
Kalle, das ist ja ok, wenn du das sagst. Dann ist es ja Ausdruck deiner eigenen Meinung. Geht ja nur um das Bewerten und Herabwürdigen anderer Leute Meinung.
mrklintscher
 
Avatar
 
Betreff:

Re: SECCOS-Prozessor-Chipkarte

 · 
Gepostet: 03.02.2017 - 15:03 Uhr  ·  #18
Problem ist, dass es so gut wie keine Informationen zu SECCOS 6 gibt.

Aktueller Stand ist einfach, dass es keine Open Source Library gibt die mit RDH-7 umgehen kann. DDV ist uralt und wird wohl irgendwann abgeschafft werden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0