SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

Fehlermeldung: Berechtigung für diesen Geschäftsvorfall nicht ausreichend

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2015
Betreff:

SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 25.11.2015 - 20:41 Uhr  ·  #1
Guten Tag,

ich möchte eine SEPA-Sammellastschrift mit Jameica 2.6.2 bei der GLS-Bank hochladen. Das scheint auch soweit zu funktionieren, doch am Ende (nach Eingabe der TAN) heißt es:
HBCI error code: 9010:Berechtigung für diesen Geschäftsvorfall nicht ausreichend

Die Datei wird von der Bank dann nicht unter Aufträge zur Signatur aufgelistet (es ist immer eine zweite Legitimation erforderlich). Warum?

Bei Einzelüberweisungen via Web-Interface funktioniert das. Dies ist jedoch das erste Mal, dass ich eine SEPA-Sammellastschrift mit Jameica übertrage.

Kann mir jemand bitte weiterhelfen?

Mit herzlichem Gruß

Frank

PS: Ich hänge mal den Dialog an ...
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 55
Beiträge: 3945
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 26.11.2015 - 03:47 Uhr  ·  #2
Bist Du sicher, daß Jameica Doppelzeichnung überhaupt beherrscht? Ich glaube eher weniger... Was im Web klappt und was nicht hat ja nun garnichts mit den Fähigkeiten von Software zu tun. Je nach Bank kann man Zahlungsdateien auch im Web hochladen. Evtl. wäre es für Dich eine Möglichkeit, die SEPA.XML aus Hibiscus zu exportieren und dann das Hochladen samt Doppelunterschrift via Web zu machen!
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7466
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 26.11.2015 - 08:00 Uhr  ·  #3
Hallo Frank,
per FinTS übertragene Aufträge tauchen nicht im Onlinebanking der Bank auf, das funktioniert so nicht.
Entweder ändert ihr eure Vollmachten oder nutzt den XML-Upload, da Hibiscus keine A/B-Vollmachten beherrscht. Achtung: Die in der Datei gesetzten Fälligkeiten werden dabei aber nicht beachtet, das GLS-System nimmt - aktuell - die nächstmögliche Fälligkeit. Alternativ könnt ihr natürlich auch eine Software einsetzen, die mit eingeschränkten Vollmachten umgehen kann, diese sind aber meist kostenpflichtig.
Gruß
Raimund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2015
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 05.12.2015 - 21:56 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von msa

Bist Du sicher, daß Jameica Doppelzeichnung überhaupt beherrscht? Ich glaube eher weniger... Was im Web klappt und was nicht hat ja nun garnichts mit den Fähigkeiten von Software zu tun. Je nach Bank kann man Zahlungsdateien auch im Web hochladen. Evtl. wäre es für Dich eine Möglichkeit, die SEPA.XML aus Hibiscus zu exportieren und dann das Hochladen samt Doppelunterschrift via Web zu machen!

Es hat sich gezeigt, dass das Programm das gar nicht muss, denn die Doppelzeichnung erfolgt im Web-Interface der Bank. Anscheinend waren die Fehlermeldungen, die ich gesehen habe, nicht so aussagekräftig, dass ich sie richtig interpretieren konnte.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2015
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 05.12.2015 - 22:00 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Raimund Sichmann

Hallo Frank,
per FinTS übertragene Aufträge tauchen nicht im Onlinebanking der Bank auf, das funktioniert so nicht.
Entweder ändert ihr eure Vollmachten oder nutzt den XML-Upload, da Hibiscus keine A/B-Vollmachten beherrscht. Achtung: Die in der Datei gesetzten Fälligkeiten werden dabei aber nicht beachtet, das GLS-System nimmt - aktuell - die nächstmögliche Fälligkeit. Alternativ könnt ihr natürlich auch eine Software einsetzen, die mit eingeschränkten Vollmachten umgehen kann, diese sind aber meist kostenpflichtig.
Gruß
Raimund

Ja, der XML-Upload funktioniert tatsächlich am besten und erlaubt auch eine einfache Doppelzeichnung. Dass die Fälligkeiten nicht beachtet werden, ist eine Überraschung, scheint aber zu stimmen. Sicherheitshalber habe ich jetzt aber COR1 beantragt. Warum gibt es überhaupt diesen Unterschied?
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 55
Beiträge: 3945
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 06.12.2015 - 14:52 Uhr  ·  #6
Weil die früheste Fälligkeit bei CORE und COR1 unterschiedlich ist. CORE ist das "normale" Format, mit dem man auch LA im Ausland ziehen kann. Erstlastschriften haben eine Vorlauffrist von 5 Tagen, Wiederholungslastschriften von 2 Tagen. COR1 ist eine rein deutsche Erweiterung (damit können keine LA von Auslandskonten gezogen werden). COR1 hat sowohl bei Erst- als auch bei Wiederholungslastschriften einen Vorlauf von nur 1 Tag. In jedem Fall muß die Einreichung vor dem "Annahmeschluß" der jeweiligen Einreicher-Bank erfolgen, sonst kommt 1 weiterer Tag dazu.

@Raimund: Wieso wird das Fälligkeitsdatum nicht berücksichtigt? Man muß doch genau zu dem Zeitpunkt einziehen, den man per Prenotification mitgeteilt hat. Verlangt das RZ (GAD?) da, daß man die Datei exakt zum selbst richtig berechneten Zeitpunkt einreicht? Ist das nicht etwas "gefährlich" und vorallem auch im tgl. Handling (GF außer Haus ect.) recht unmöglich? Bei Fiducia gibt es wenigstens beim Freigeben noch eine Eingabemöglichkeit für die Fälligkeit der Datei. Gibt's das bei GAD auch nicht?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7466
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 06.12.2015 - 17:33 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von msa
@Raimund: Wieso wird das Fälligkeitsdatum nicht berücksichtigt? Man muß doch genau zu dem Zeitpunkt einziehen, den man per Prenotification mitgeteilt hat. Verlangt das RZ (GAD?) da, daß man die Datei exakt zum selbst richtig berechneten Zeitpunkt einreicht? Ist das nicht etwas "gefährlich" und vorallem auch im tgl. Handling (GF außer Haus ect.) recht unmöglich? Bei Fiducia gibt es wenigstens beim Freigeben noch eine Eingabemöglichkeit für die Fälligkeit der Datei. Gibt's das bei GAD auch nicht?

Nein, das ist bei der GAD tatsächlich eine Bankoption, die sich dann auf alle Nutzer auswirken dürfte. Die meisten Genobanken haben auch die Fälligkeitssteuerung aktiviert. Es gibt sowohl Gründe dafür, als auch Gründe dagegen, diese Option anzubieten, aktuell spricht aber immer mehr dafür, so eine Option zu aktivieren.
Gruß
Raimund
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 55
Beiträge: 3945
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 06.12.2015 - 20:35 Uhr  ·  #8
Jetzt ist meine Neugier geweckt: Was für ein Grund könnte denn dagegen sprechen??
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7466
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

Re: SEPA-Sammellastschrift mit Jameica bei GLS-Bank einreichen

 · 
Gepostet: 07.12.2015 - 08:10 Uhr  ·  #9
z.B. Möglichst wenig Einstellungsmöglichkeiten anzubieten. Darüber werde ich aber hier nicht diskutieren, an dieser Entscheidung waren nicht unbedingt Zahlungsverkehrsspezialisten beteiligt...
Gruß
Raimund
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0