BR: Sicheres Onlinebanking - So geht's - Muss ich mich jetzt ärgern?

Das Fernsehen über Chip-TAN

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7460
Dabei seit: 08 / 2002
Betreff:

BR: Sicheres Onlinebanking - So geht's - Muss ich mich jetzt ärgern?

 · 
Gepostet: 02.04.2017 - 12:30 Uhr  ·  #1
Ich bin unsicher: Soll ich mich jetzt freuen, dass das Thema einmal wirklich nett aufgearbeitet und verständlich präsentiert wird - oder soll ich mich wegen der völlig unnötigen Fehler ärgern, von wegen "ich hätte gern, dass von meinen Gebührengeldern ordentlich und fehlerfrei recherchiert wird!"

Da scheint jemand (bei der "Chip"?) die Verfahren und Betrugsszenarien durcheinander gebracht zu haben. Verschlüsselter Flackercode, ja, nee, ist klar. Und der Betrüger kann nicht mehr mitlesen, weil der TAN-Generator offline arbeitet - aha...Und dass ihn die Daten kaum interessieren, hat wohl keiner der Macher verstanden.

Immerhin ist das Fazit richtig: Die Kontrolle der Anzeige ist wichtig, keinesfalls bei Abweichung die TAN eingeben, also kein "ungenügend", weil Thema nicht komplett verfehlt.
Leider wird das akute Problem der Rücküberweisungs- und Testtrojaner nicht behandelt. Da nützt den Leichtgläubigen die korrekte Kontrolle nichts, wenn sie von vornerherein an die Korrektheit eines Auftrags glauben.

Schade, schade, das hätte man fürs gleiche Geld auch richtig gut machen können. Aber nett gezeichnet ist es schon...

Macht euch selbst ein Bild:
http://www.br.de/mediathek/vid…r-100.html

Gruß
Raimund
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0