Grössere Überweisung von DE nach AT - welche Infos nötig?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 45
Dabei seit: 03 / 2013
Betreff:

Grössere Überweisung von DE nach AT - welche Infos nötig?

 · 
Gepostet: 18.05.2017 - 14:22 Uhr  ·  #1
Hallo,

wegen eines Hausverkaufs wird der Käufer mir einen größeren Betrag nach Österreich überweisen.

Was genau muß ich dem Notar für den Vertrag geben: Reicht einfach nur mein Name und die IBAN, oder muß auch die BIC im Vertrag stehen?

Gibt es für Beträge über 50.000€ Sonderregeln?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 46
Beiträge: 5413
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Grössere Überweisung von DE nach AT - welche Infos nötig?

 · 
Gepostet: 18.05.2017 - 14:39 Uhr  ·  #2
Für die Überweisung reicht in der Regel technisch die IBAN. Da in den Hintergrundsystemen aber ein BIC dann für die Weiterleitung zugesteuert werden muss, würde eine solche Zahlung abgelehnt werden, wenn der BIC nicht ermittelt werden kann. Wenn man also auf Nummer sicher gehen will, sollte man den BIC mit angeben.
Wenn der Käufer noch nie solche Summen überwiesen hat, würde ich mich ebenfalls vorher bei der Hausbank erkundigen, nicht das dort automatisiert unübliche Aufträge entdeckt werden und die Zahlung gestoppt wird.
Auch würde ich mich als Käufer erkundigen, ob hier seitens des Käufers eine AWV Meldepflicht besteht.
Und das Wichtigste: Reicht das Limit....

Viele Grüße

Holger
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 45
Dabei seit: 03 / 2013
Betreff:

Re: Grössere Überweisung von DE nach AT - welche Infos nötig?

 · 
Gepostet: 18.05.2017 - 14:50 Uhr  ·  #3
Vielen Dank!
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Korschenbroich
Alter: 46
Beiträge: 5413
Dabei seit: 02 / 2003
Betreff:

Re: Grössere Überweisung von DE nach AT - welche Infos nötig?

 · 
Gepostet: 23.05.2017 - 09:45 Uhr  ·  #4
Drakmeemur oder besser Moneybacker für wie blöd hälst Du uns eigentlich?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0