Postbank Kontoauszüge koventieren

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 11 / 2017
Betreff:

Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 01.11.2017 - 21:33 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich bin neu hier und habe in der SuFu leider keinen Treffer zu meinem Anliegen gefunden.

Es geht darum, meine von der Postbank zur Verfügung gestellten Kontoauszüge (im PDF-Format) in ein csv oder ähnliches Format zu bringen, um damit in EXCEL ein wenig herumzuspielen.

Ich bin kein Fan von Homebanking-Software, da ich überall Verschwörer wittere... <_<
Ich habe bisher lediglich PDFs heruntergeladen, bereue dies aber inzwischen. Von den aktuellen Kontoauszügen habe ich inzwischen auch die csv Dateien hier.
Die Idee ist, meine Ein- und Ausgaben durchstöbern und "kategorisieren" zu können; also das, was eine Homebanking-Software auch tun würde.

Es soll jetzt nicht darum gehen, wer es besser macht und welche Software zum Managen die beste ist, oder was ich davon halte.

Ich suche lediglich eine Möglichkeit, aus den PDFs "nutzbare" Dateien zu erstellen, die man in EXCEL weiterbearbeiten kann.

Kann da wer helfen?
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3492
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 02.11.2017 - 07:31 Uhr  ·  #2
PDFs gibt es in unterschiedlichen Arten, somit fängt schon hier die Problematik an.
Des weiteren würde es ja nichts bringen, aus einer "Bild-PDF" eine "Text-PDF" zu generieren, was schon mal problematisch dies fehlerfrei hinzubekommen. Anschließend müssen die Buchstaben und Zahlen aufbereitet werden, in die jeweiligen Felder und immer in der gleichen Form.
Dies kann ein OCR-Programm wie von Abbyy Finereader, Nuance Omnipage o.ä.
sehr viel Arbeit wird hiermit verbunden sein

Homebanking-Programme sind sicherer wie ein "alter Papier-Auftrag" (Überweisung bspw.). Neben div. Sicherheitsvorkehrungen (sichere Verbindung zum Banken-Server / Absicherung der Programm als solches usw.) gibt es ja auch eine mehrstufige Nutzung, dh. du könntest das Programm auch nur für den Abruf deiner Umsätze verwenden. Zahlungsaufträge/Änderungen müssen ja nicht sein (wobei dies ja auch sicher ist, bspw. durch eine TAN).
Der Vorteil wäre ua. sogar die automatische Kategorisierung.
Und hier komme ich auf einen anderen Punkte, es stellt sich nämlich die Frage, ob du nach der OCR-Session und aufbereiteten .csv-Dateien, diese nicht in Excel weiter verarbeitest, sondern in ein onlinebanking-Tool importierst.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 110
Dabei seit: 12 / 2006
Betreff:

Re: Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 02.11.2017 - 12:18 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von infoman

PDFs gibt es in unterschiedlichen Arten, somit fängt schon hier die Problematik an.
Des weiteren würde es ja nichts bringen, aus einer "Bild-PDF" eine "Text-PDF" zu generieren, was schon mal problematisch dies fehlerfrei hinzubekommen. Anschließend müssen die Buchstaben und Zahlen aufbereitet werden, in die jeweiligen Felder und immer in der gleichen Form.
Dies kann ein OCR-Programm wie von Abbyy Finereader, Nuance Omnipage o.ä.
sehr viel Arbeit wird hiermit verbunden sein


Das muss man alles nicht mehr machen. Aktuelle Acrobat Versionen können das problemlos wenn es nur um Texte geht. Also die Vollversion und nicht nur der Reader natürlich. Einfach PDF öffnen, Datei als XML exportieren und fertig. Gerade mal getestet, musste nicht eine Zeile anpassen aus dem Demo-PDF:



Ob Freeware das auch hinbekommt habe ich nie getestet. Keine Ahnung ob die so einen guten Export haben, vermutlich eher nicht.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3492
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 02.11.2017 - 13:26 Uhr  ·  #4
hier ein Test der unterschiedlichen System/Format www.ct.de/ythd die ich oben mit angerissen hatte - nämlich dass es bspw. auch statische PDFs gibt.
jedoch hätte ich evtl. tatsächlich eine Test-PDF suchen sollen und nicht allgemein antworten. :sleep:
Die Erweiterungen von https://acrobat.adobe.com/de/de/acrobat/pdf-reader.html (siehe ganz am Ende) hab ich bisher nie genutzt, somit hab ich auch keine Ahnung, für was die gut sind, weil bei reiner Text würde ja copy ausreichen

Ok, egal wie, viele Wege führen ans Ziel - nun sind also die Daten in .xls
wie bekommst du die nun "ohne Arbeit" in eine weiter verarbeitbare Datenstruktur
- oben + unten manuell abschneiden (je nachdem wieviel Kontoauszüge - bereits nicht wenig Arbeit)
- Spaltenüberschrift in Z13 (wird1)
- Zellen-Formatierung entfernen - auch kein Problem
- Buchungshinweis in 1 Zeile - machst dann über "=E14&" "&E15" ... individuell für jeden Datensatz? (*1)

/edit:
(*1) vielleicht die PDF als .txt-speichern und dann über den Import-Assistenten einlesen, so werden manche überflüssige Informationen bereits entsorgt.

alternativ ein Anleitung für Access, wobei da hab ich 0 Ahnung: http://www.access-im-unternehmen.de/868
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 110
Dabei seit: 12 / 2006
Betreff:

Re: Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 02.11.2017 - 17:19 Uhr  ·  #5
Also von "ohne Arbeit" steht da nirgendwo etwas. Das da etwas Arbeit alleine schon deswegen anfällt weil man jeden Auszug einzeln öffnen muss, sollte klar sein. Das wird auch der Ersteller des Threads wissen. Sagt ja keiner das es sich dabei um die optimale Möglichkeit handelt solche Daten zu verabreiten. Wenn aber nur die alten Auszüge als PDF vorliegen, hat er ja auch keine andere Wahl außer das zu exportieren.

Ansonsten stimmt dein Edit. Du kannst natürlich einfach den gewünschten Bereich auswählen, den Spaß als .txt speichern und über den Excel-Assistenten da eine .csv Datei machen. Das funktioniert sehr gut und sooooo aufwendig ist das nicht.

Klar gibt es auch PDFs wo das nicht funktioniert. Beispielsweise wenn jemand einen Text einscannt und dann nochmal als PDF verarbeitet. Aber Kontoauszüge werden ja maschinell erstellt, die dürften bei so gut wie jeder Bank auslesbar sein. Nur halt natürlich nicht direkt editierbar, dies verhindert eine gewisse Unterveränderbarkeit damit das Finanzamt die auch anerkennt.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3492
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 02.11.2017 - 19:55 Uhr  ·  #6
wir kommen nun zwar Off-Topic (das will ich nur nochmals der Vollständigkeit anmerken)
Zitat geschrieben von B.N.
Aber Kontoauszüge werden ja maschinell erstellt, die dürften bei so gut wie jeder Bank auslesbar sein.

wenn du diese Datei nochmals druckst, bspw. "PDFCreator, PDF24 Creator und PDFmailer sind Programme dieser Art." (siehe Artikel oben)
dann hast du 2 Varianten:
- eine die "kopierbar" ist, wie du nachgewiesen hast und
- eine die neuen = statischen PDFs

Dh. es egal ob maschinell erstellt oder nicht - es kommt auf den "PDF-Drucker" an.
Viele Unternehmen sparen nämlich, nehmen ein der vorgenannten und diese muss dann der Empfänger evtl. für seine System nochmals aufbereiten.
msa
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: München
Alter: 55
Beiträge: 3941
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 02.11.2017 - 21:57 Uhr  ·  #7
Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass es auch Bank-RZ gibt, die die Kontoauszüge mit einem Owner-Password versehen und dann nur Anzeigen und Drucken erlauben. Nicht mal kopieren von Text ist dabei erlaubt :-)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 11 / 2017
Betreff:

Re: Postbank Kontoauszüge koventieren

 · 
Gepostet: 19.11.2017 - 12:26 Uhr  ·  #8
Danke für die zahlreichen Infos. Ich werde mal berichten, inwieweit sie hilfreich waren :)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0