Mandantenfähige Buchhaltungs-Software mit Schnittstelle zur Integration?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 22
Dabei seit: 12 / 2017
Betreff:

Mandantenfähige Buchhaltungs-Software mit Schnittstelle zur Integration?

 · 
Gepostet: 09.12.2017 - 11:13 Uhr  ·  #1
Hallo allerseits,

dieses Thema ist abgeleitet aus topic.php?t=21659.

Ich plane die Entwicklung einer Software, um für Konten von Einzelpersonen die Buchhaltung der kompletten Finanzen (alle Ein- und Ausgaben) durchzuführen. Ein Teil dieser Buchhaltung ist die tabellarische Darstellung von Kontoumsätzen, um die Ein-/Ausgaben kontrollieren zu können. Weiterhin ist es erforderlich, zu regelmäßigen Terminen eine Gesamtübersicht aller Konten zu erstellen mit allen Kontobewegungen und Saldo zu Beginn und Ende des Abrechnungszeitraums. Das betrifft nicht nur Bankkonten - es können auch "virtuelle" Konten gepflegt werden (z.B. ein Schuldenkonto bei einem Gläubiger).

Ich gehe davon, dass dass eine solche Funktionalität am besten über eine Kombination aus selbst entwickelter Buchhaltung + Banking-Programm abgedeckt wird.

Nun gibt es ja auch Buchhaltungssoftware, z.B. lexware oder sage. Habt Ihr hier Erfahrungen mit der Integration solcher Programme in Individual-Software? Können Mandanten der Individual-Software eindeutig Mandanten der Buchhaltungssoftware zugeordnet werden? Ist es möglich, Kontoumsätze eines Zeitraums zu exportieren, um eine Gesamtübersicht zu erstellen? Ist es überhaupt möglich, über eine Programmierschnittstelle (oder zumindest eine Export-Funktion) auf die Daten der Buchhaltungssoftware zuzugreifen?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, bin ich dankbar ;-)

Gruß Abid
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 3481
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Mandantenfähige Buchhaltungs-Software mit Schnittstelle zur Integration?

 · 
Gepostet: 09.12.2017 - 18:06 Uhr  ·  #2
Wenn eine Buchhaltungssoftware sein soll/wird, gibt es ja von den Unternehmen Online-Dienste und dort wiederum Stb-Zugänge.
Des weiteren können Buchhaltungssoftware oft "out-of-the-box" Kontoumsätze usw. abrufen, dh. ein separates (Onlinebanking-)Programm mit Import/Export bedarf es doch garnicht.

Ich hatte ja in der Vergangenheit div. Services in Sammelthreads zusammen gefasst bspw.: http://www.onlinebanking-forum.de/forum/topic.php?t=18176
das was du beschreibst, liest sich wie https://www.papierkram.de/ o.ä. Services, dh. diese gibt es ja schon

Insgesamt stellt sich die Frage ob man nicht einfach eine userfreundlichere Web-Bedienoberfläche anbietet oder denn Zusatzservice wie Übwachung, Zahlungserstellung (Vorlage) usw. und im Hintergrund ein Produkt eines renommierten Unternehmens nimmt bzw. deren White-Label-Lösung.
Es geht auch eher in Richtung Kontoumsätze auslesen und Belege automatisch zuweisen/anheften, evtl. mit Auswertungsmöglichkeiten - wobei diese immer viel Entwicklungszeit kosten und den Kunden kaum zufrieden stellen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0